Nextcloud 15: occ-Befehle nach Upgrade

Mir wurde nach einem Upgrade von meiner Nextcloud 14 auf die aktuelle Version folgendes angezeigt:

Um die Datenbankoperationen mit occ auszuführen musste ich folgendes machen :

per SSH auf dem Server und in das Nextcloud-Verzeichnis (bei mir /var/www/html/nextcloud) wechseln

cd /var/www/html/nextcloud

Dann zuerst die Indizies erstellen

sudo -u www-data php occ db:add-missing-indices

Und anschliesend die Konvertierung auf big int durchführen

sudo -u www-data php occ db:convert-filecache-bigint

Danach war die Datenbank glücklich 🙂

Und man kann sich an die anderen Meldungen machen 😉

3 Gedanken zu “Nextcloud 15: occ-Befehle nach Upgrade

  • 30. Mai 2019 um 1:15
    Permalink

    Super Anleitung, aber kannst du noch erwähne, bzw. ergänzen dass man zuerst mit sudo -s sich rootrechte holt.
    Bin ein Linuxneuling und hab ewig gebraucht bis ich rausgefundne habe warum ich nicht in das verzeichnis kommen konnte, bei mir: /var/www/nextcloud

    Gruß

    Antworten
    • 31. Mai 2019 um 19:11
      Permalink

      Danke 🙂
      Bei mir hat sudo -u gereicht -> was hast du für ein OS? Vielleicht gibts hier unterschiede zwischen z.B. Ubuntu und Debian oder so?

      Antworten
      • 20. Juni 2019 um 21:59
        Permalink

        Bei dem Befehl schon habe ich root rechet gebraucht
        cd /var/www/html/nextcloud
        wenn ich sudo cd /var/www/html/nextcloud eingegeben habe hat er es nicht akzeptiert.
        Aber mit dem Trick die root rechte über sudo -s zu holen und dann den verzeichniswechselnbefehl einzugeben gehts.
        Weiss baer auch nicht warum 🙂
        Habe Ubuntu 16.04 LTS

        Antworten

Kommentar verfassen