VMware: Exportieren einer VM als OVA

In den Web-Interfaces der ESXi und vCenter fehlt die Funktion eine VM als OVA zu exportieren – es geht nur der Export als OVF (2 Dateien) – und eine OVA ist da doch deutlich schöner.

Früher konnte man das mit dem alten Windows-vSphere-Client sehr einfach machen – aber seit 6.5 ist das ja keine Alternative mehr 😉

Ein super einfacher und – wie ich finde – schöner Weg ist der Export mittels dem OFV-Tool von VMWare.

Das VMware Open Virtualization Format Tool kann hier runtergeladen werden:

https://my.vmware.com/group/vmware/details?downloadGroup=OVFTOOL420&productId=676

Nach der Installation führen wir das Tool aus (hier am Beispiel von Windows – unter Linux und MacOS ähnlich):

ovftool.exe --noSSLVerify vi://root@ip.des.esxi.host/name-der-vm c:\export\vm-name.ova

Also z.B.:

ovftool.exe --noSSLVerify vi://root@192.168.178.220/sv-reverse c:\Users\schaloml\Downloads\sv-revese.ova

Kurze Erklärung:
–noSSLVerifiy -> Keine Prüfung des SSL-Zetifikats
vi://root@ip.des.esxi.host/name-der-vm -> hier wird die Verbindung zum ESXi bzw. vCenter mit dem angegebenen User hergestellt
c:\Users\schaloml\Downloads\sv-revese.ova -> Export-Pfad und Name der Datei

Insgesamt also super einfach zu bedienen und erfüllt seinen Zweck 🙂

5 Gedanken zu “VMware: Exportieren einer VM als OVA

  • 11. Juni 2018 um 10:43
    Permalink

    Hallo,

    leider klappt das bei mir nicht. Es kommt immer die Meldung: Locator does not refer to an object:
    Und das war es dann 🙁

    Antworten
    • 11. Juni 2018 um 16:38
      Permalink

      Von was für einen Host mit welcher Tool-Version exportierst du?

      Antworten
      • 11. Juni 2018 um 16:45
        Permalink

        Servus,

        VMware OVF Tool 4.2.0 und der Host ist ne lizenzierte 6.7.0 Standard Version.
        Da geht schon der „normale“ Export einer VM aus dem Webclient nicht…
        Momentan installiere ich 15 Windows 16 Datacenter Server per Hand 😉
        Keine Lust, noch mehr Zeit zu vertrödeln…

        Antworten
        • 11. Juni 2018 um 16:51
          Permalink

          Kann sein das das mit der 6.7 noch nicht geht (neuester heißer scheiß und so) – hab ich noch nicht getestet..
          Dann noch viel Spass 🙂

          Antworten
          • 11. Juni 2018 um 17:25
            Permalink

            Vermutlich. Wir haben bis gestern auch nur mit den 6.5er’n zu tun gehabt. Die 6.7 ist zwar schon seit April produktiv, aber ich denke, dass ist eher wie eine 7.0 🙁
            Ein Kunde bekommt eine komplette Systemumstellung und deswegen der Sch****…
            Egal, hab’s eh gleich geschafft. Danke für Deine Nachfrage und noch einen schönen Abend…

Kommentar verfassen